Ayrton Senna - Driven to Perfection

 

                                    Ayrton Senna-Driven to Perfection  
Hauptseite  
Ayrton Senna 
1.Mai 1994 
Senna Zitate 
Senna Bilder 
Senna Todesmauer 
Sennas Grab 
Senna Erinnerungen 
Senninha 
Senna Kinofilm 
Senna Fans 
Senna F1 Wagen 
Senna Tribute 
Senna Kunstbilder 
Senna Bücher 
Bruno Senna 
Senna Wallpapers 
Linkhitliste 
Forum 
Impressum 
Gästebuch
Webmaster 
Linkpartner

Aus unserem Leben bist du gegangen,
in unserem Herzen bleibst du.

Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.

Überall sind Spuren von deinen Leben Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an dich erinnern und dich dadurch nie vergessen lassen.

Gebet und Arbeit waren dein Leben Ruhe hat dir nun Gott gegeben.

Ganz still und leise,ohne ein Wort.gingst du von deinen Lieben fort.Hab tausend Dank für deine Müh vergessem werden wir dich nie.

Zu früh bist du von uns geschieden,noch mancher Plan sinkt mit in's Grab du hast gesorgt für deine Lieben,
bis plötzlich der Tod die Hand dir gab.

Ihr seid jetzt traurig,
aber ich werde euch wiedersehen,
dann wird euer Herz sich freuen
und eure Freude wird euch niemand nehmen.

Nicht nur trauern wollen wir,
dass wir ihn verloren,
sondern dankbar sein,
dass wir ihn gehabt haben.

Dein liebes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch noch so gerne bei uns sein.

Nur Rennfahren war dein Leben,
nie dachtest du an dich,
nur für die Deinen streben,
galt dir als höchste Pflicht.

Dorthin,woher ich kam kehre ich zurück in die Hand Gottes. 

Mitten im Leben sind wir vom Tod umgeben.Wir werden uns wieder sehen.

Du bist nicht für immer weg,
du bist nur ein Stück vorausgegangen.

Solange du in unseren Herzen bist,
wirst du über den Tod hinaus bei uns sein.

Über den Tod hinaus sind wir mit dir verbunden.Du wirst in unseren Herzen weiterleben.

Wir sind traurig, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren. Das Trauern gehört zum Verlust dieses Menschen. Über den Tod hinaus möchten wir mit diesem Menschen verbunden bleiben. Die Hoffnung auf ein Wiedersehen nach dem Tod ist vielleicht ein Halt wenn wir traurigsind.

Es reden und träumen die Menschen vielvon bessern künftigen Tagen,
Nach einem glücklichen goldenen Zielsieht man sie rennen und jagen,
Die Welt wird alt und wird wieder jung,doch der Mensch hofft immer Verbesserung.

Die Hoffnung führt ihn ins Leben ein,sie umflattert den fröhlichen Knaben,den Jüngling locket ihr Zauberschein,sie wird mit dem Greis nicht begraben,denn beschließt er im Grabe den müden Lauf,Noch am Grabe pflanzt er die Hoffnung auf.

Es ist kein leerer schmeichelnder Wahn,erzeugt im Gehirne des Toren.Im Herzen kündet es laut sich an,zu was Besserm sind wir geboren!Und was die innere Stimme spricht,das täuscht die hoffende Seele nicht.

Wenn Engel einsam sind
in ihren Kreisen,
dann gehen sie von Zeit
zu Zeit auf Reisen.

Sie suchen auf der ganzen Welt
nach ihresgleichen,
nach Engeln, die in Menschgestalt
durchs Leben streichen.

Sie nehmen diese mit
zu sich nach Haus
für uns sieht dies Verschwinden
dann wie Sterben aus.

Lachen und Weinen
Freude und Trauer
sind, wie wir wissen,
zumeist nicht von Dauer.

Beim Lachen ist’s schade,
beim Weinen nicht,
denn wer zeigt der Welt gern
sein feuchtes Gesicht?

Und dennoch gehören Weinen und Lachen eben zu jenen besonderen Sachen,die aus uns Geschöpfen Menschen machen.

Es sandte mir das Schicksal tiefen Schlaf.Ich bin nicht tot, ich tauschte nur die Räume.
Ich leb in euch, ich geh in eure Träume,da uns, die wir vereint, Verwandlung traf.


Ihr glaubt mich tot, doch dass die Welt ich tröste,leb ich mit tausende Seelen dort,an diesem wunderbaren Ort,im Herzen der Lieben. Nein, ich ging nicht fort,Unsterblichkeit vom Tode mich erlöste.

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie; Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern.

Du bist der, von dem ich komme,
Du bist der, zu dem ich gehe.
In des Alltags Widrigkeiten
spür ich Dich in meiner Nähe.

Du bist der, von dem ich komme,
Du bist der, zu dem ich gehe,
und mein Päckchen trägt sich leichter,wenn ich dabei auf Dich sehe.

Dieses Wissen, dass Du da bist
stärkt mich dort, wo ich grad stehe.du bist der, von dem ich komme,du bist der, zu dem ich gehe.

Der Tod ist groß,
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.
Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen
mitten in uns.

Ein letztes Mal in die Augen sehen
Ein letztes Mal "Auf Wiedersehen"
Ein letztes Mal Dich umarmen
Stumme Worte die doch so vieles sagen.

Die Zeit nimmt uns Menschen die wir lieben doch die Zeit heilt auch die Schmerzen, die wir spüren
Ob es nun körperliche Schmerzen sind die uns verletzen,
Oder die Seelischen die uns in tiefe Traurigkeit versetzen

Vielleicht muss etwas Schmerzhaftes geschehen
Um unser eigenes Leben wieder mit anderen Augen sehen
Damit wir die Kleinigkeiten die unser Glück ausmachen wieder erkennenund nicht von Tag zu Tag nur mit Stress durchs Leben rennen
Die Zeit heilt die Wunden, die uns das Leben beschert
Sie ist das Wichtigste, was in einem Leben zählt


Nur die Zeit lernt uns mit der neuen Situation zu leben,
Auch wenn Erinnerungen uns immer wieder leiden lassen
So können wir doch wieder die schönen Dinge des Lebens sehen
Und die Traurigkeit wird langsam verblassen.

 

 

 

Friedhof von Morumbi, Sennas Ehrengrabstätte

Um so mehr Tage vergeh´n um so realer wird unsere neue Wirklichkeit
das Du nicht mehr bei uns bist,erfüllt mich von Tag zu Tag mehr mit Traurigkeit du warst mein großes Vorbild dein Leben schien voller Sinn es erfüllt mich mit so großen Stolz.

Rosangela aus Sao Paulo ein grosses Dankeschön für die Grabbilder

                        

Auf dem Grabstein des gläubigen Brasilianers in Morumbi steht übersetzt "Nichts kann mich von der Liebe Gottes trennen".

 

Das Senna-Grab ist ein Wallfahrtsort.Oft kommen ganze Schulklassen oder Touristengruppen, auch aus dem Ausland, sagt Friedhofschef Francisco Mattos. Besucher weinen, hinterlegen viele Blumen, brasilianische Fahnen.

Ayrton Sennas Begräbnis hatte nichts mehr mit einem normalen Begräbnis zu tun.

Er war das Aushängeschild Brasiliens und gab den Ärmsten im Land Hoffnung und Motivation im Leben, wenn er alle 14 Tage im Formel 1 Auto eine fahrerische Demonstration seiner Extraklasse gab und nach den Siegen die Brasilianische Flagge in der Ehrenrunde hochhob.

Der Präsident Brasiliens ordnete wegen Sennas Tod drei Tage Staatstrauer an.

In den diesen drei Tagen Staatstrauer gab es im ganzen Land keine einzige Straftat

Dies allein zeigt wie weit Ayrton Senna über allen anderen in Brasilien stand. 

Zitat Ross Brawn: "Senna zog die Leute in seinen Bann. Er war fast eine Religion

Strahlender Sonnenschein am Tag seiner Beerdigung unddie Luftwaffe flog über dem Morumbi Friedhof mit mehreren Kampfflugzeugen ein grosses farbiges "Senna S" in den Himmel.

Alle Geschäfte blieben zu Ehren Sennas in ganz Brasilien 3 Tage geschlossen.

Formel 1 Chef Bernie Ecclestone wurde von Sennas Familie von der Beerdigung ausgeladen. Man wollte Ecclestone nicht dabei haben. Die Fachpresse munkelte, dass er das Rennen wieder starten liess, obwohl er von Prof. Dr. Sid Watkins über Funk mitgeteilt bekam, dass Senna keine Überlebenschance hatte.

Wieder sah die ganze Welt dass der Brasilianer nie in Vergessenheit gerät bei den Leuten die ihn erleben durften ! 

Hier habt ihr die Möglichkeit eure Anteilnahme zum Tod von Ayrton Senna im Jahre 1994 auszudrücken dazu klickt bitte einmal auf das Buch ihr gelangt dann dorthin.

Senna war wieder einmal schneller als der Rest der Welt - wie so oft in seinem Leben und ist einfach von uns gegangen, ohne Auf Wiedersehen zu sagen und sich von seinen Mitmenschen zu verabschieden. Hat er sich aber nicht doch verabschiedet, mit all den spannenden Rennen und Interviews, die er gab, in denen man etliche Einblicke bekam, in sein Leben und man fast dachte, man kennt ihn persönlich? Die Worte im unteren Text könnten ganz oder zumindest teilweise auch Sennas Worte sein finde ich. Es würde zu ihm passen, da er ja selbst einige Male über seine Grenzerfahrungen sprach und er auch an Gott geglaubt hat. Wer einige eindeutige Aussagen Sennas zu Gott einmal in einem Fernsehinterview hören will, dem sei das Video "A Star named Ayrton Senna" zu empfehlen. Senna spricht dort kurz aber deutlich über sein Erlebnis in Suzuka 1988, wo er selbst trotz voller Konzentration Gott sehr deutlich gespürt hat auf den letzten Metern des Rennens. Senna würde so was in einem Interview sagen, wenn er es nicht so erfahren hätte.

Ayrton Senna mehr als nur der beste Rennfahrer aller Zeiten

"Racing,competing,it´s in my blood.
It`s part of me,It`s part of my life;
I have been doing it all my life and
it stands out above everything else.


 

 



powered by Beepworld